So wird der Ehepartner zum besten Freund! Freundschaft als Basis für eine langjährige Ehe

Der Ehepartner ist Geliebter, Berater, Familie – und Freund! Vor allem Letzteres sorgt über Jahre hinweg für eine glückliche Ehe. Denn: In erster Linie sollten wir unseren Partner als Freund leiden können. Alles andere ist das Tüpfelchen auf dem “i”.

Ralph Lobstädt Fotografie
Foto: Ralph Lobstädt Fotografie

Eine Frage: Würden Sie Ihren Ehepartner zu Ihrem Freundeskreis zählen, wenn es nie zu einer Beziehung gekommen wäre? Schätzen Sie das Wesen und haben Sie gemeinsame Interessen? Und: Können Sie zusammen lachen, so wie es gute Freunde tun? Denn genau diese Dinge sind es, die uns an einem Menschen für die Ewigkeit binden. Tiefe Freundschaft. Baut eine Partnerschaft auf ganz anderen Dingen auf, wie etwa körperliche Anziehung, Aussehen oder finanzielle Sicherheit, so besteht diese Liebe nicht auf Dauer. Ewig währt nur die Freundschaft – und in Verbindung mit Liebe mag diese wohl über allen Dingen stehen. Die ideale Basis für eine langjährige und glückliche Ehe also.

Manufaktur Hochzeitsfotografie - Cathrin Jansen
Foto: Manufaktur Hochzeitsfotografie – Cathrin Jansen

Werden Sie Freunde!

Daher gilt: Nehmen Sie den Partner zuerst zum Freund, dann zum Ehepartner! Wo also Liebe ist, sollte ebenso die Freundschaft gepflegt werden. Das gelingt mit einer Brise Leichtigkeit des Seins – im Beziehungsalltag: dem Partner seinen Freiraum lassen, miteinander lachen können, die Macken des anderen nicht immer zu ernst nehmen und Spaß zusammen haben. Mit gemeinsamen Aktivitäten etwa, die beiden Freude bereiten. Seien Sie aber auch Spontan und planen Sie nicht immer lange im Voraus, wenn Sie verreisen möchten. Zu Zweit geht ohnehin alles viel einfacher, warum also so lange drum herumreden? Freunde sind immer füreinander da – bei Sorgen und bei besonderen Ereignissen. Reden Sie also miteinander und achten Sie stets auf eine offene Kommunikation.

Dani Rodriguez
Foto: Dani Rodriguez

Ein Freund ist dann ein guter Freund, wenn man auch mal einen gesunden Abstand von ihm hat, stimmt oder? Gleiches gilt auch in der Ehe. Denn auch hier treffen tagtäglich zwei unterschiedliche Individuen aufeinander. Da hilft die beste Freundschaft nichts, wenn man keinen Rückzugsort hat. Daher geben Sie Ihren Partner ruhig auch mal frei – um mit seinen Freunden etwas zu unternehmen, oder allein Zeit mit sich selbst verbringen zu können. Nicht jedes Hobby muss mit dem Ehepartnern zusammen praktiziert werden. Und danach? Kommt er ganz entspannt und glücklich wieder nachhause. Sie ebenso! Schön, nicht wahr?

HD Fotografie - Hermann Damm
Foto: HD Fotografie – Hermann Damm

Lesen Sie mehr in Ihrem Zankyou Ratgeber und holen Sie sich erste Ratschläge und Tipps. Und falls Sie gerne eine eigene kostenlose Hochzeitshomepage erstellen möchten, um Freunde und Familie über all das Wunderbare zu informieren, das sie auf Ihrer Hochzeit erwarten wird, dann klicken Sie einfach hier.

Kontaktieren Sie Unternehmen, die in diesem Artikel erwähnt wurden:

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teile Sie Ihn mit Ihren Freunden!

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou zahlreiche Möglichkeiten an, Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen, die uns auswählen, um ihre Hochzeit zu organisieren und dies in über 19 Ländern. Mehr Infos