Rituale bei der freien Trauung

Welche Rituale gibt es bei der freien Trauung und wie kann man sie personalisieren? – Foto: The Weaver House

Bei „Ritualen“ denken viele oft gleich an Esoterik. Oder an Zu-Bett-Geh-Rituale für Kinder. Doch eigentlich sind Rituale einfach Handlungen, die meist nach vordefinierten Regeln ablaufen. Oftmals werden sie im feierlichen Rahmen durchgeführt. Und welcher Rahmen könnte feierlicher sein als eine Hochzeit?

Das Ritual hat in diesem Zusammenhang besonders hohen Symbolcharakter und soll meist bildlich darstellen, dass Braut und Bräutigam von nun an eins sind. Das wohl bekannteste Symbol hierfür ist der Ringtausch nach dem Ja-Wort.
Die meisten meiner Brautpaare entscheiden sich auch bei ihrer freien Trauung für den Ringtausch. Fast immer überlegen wir uns zusammen jedoch noch ein zweites Ritual.

Welche Rituale gibt es?

Die Möglichkeiten sind so vielfältig wie die Paare selbst. Seit die freie Trauzeremonie jedoch in Deutschland so beliebt wurde, haben sich einige Klassiker etabliert.
Hier nur mal ein kleiner Auszug:

Die Hochzeitskerze entzünden:

Hochzeitskerzen – Foto: Kerzen-insel.de

Das Brautpaar entzündet gleichzeitig eine gemeinsame Hochzeitskerze, begleitet wird dieses Ritual häufig von dem Text „Die Hochzeitskerze spricht“.

Das Sandritual:

Verschiedene Farben die zu einer werden – Wie in der Ehe – Foto: Stephan Forstmann

Braut und Bräutigam befüllen gemeinsam eine Glasvase mit zwei unterschiedlichen Farben Sand. Mit weiteren Farben können auch andere Personen (wie z.B. Kinder, Eltern, Trauzeugen) mit einbezogen werden. Die unterschiedlichen Farben Sand, die nun zu einem werden, symbolisieren die Zusammengehörigkeit der Personen.

Steine beschriften:

Wünsche für das Brautpaar auf Steinen – Foto: etsy

Bei diesem Ritual geht es vorrangig darum, die Gäste in die Zeremonie einzubeziehen. Auf jedem Platz liegt ein Stein, der vom jeweiligen Gast mit einem Wunsch für das Paar beschriftet wird. Die Steine können anschließend an den Weg gelegt werden, durch den das Brautpaar nach Ende der Trauung schreitet – begleitet von den Wünschen ihrer Gäste.

Wunschringe:

Foto: Nina Hintringer Photography

Die Eheringe werden vor dem Ringtausch an einem seidenen Band, das durch die Reihen der Gäste gelegt wird, von Gast zu Gast gereicht. Jeder kann ihnen, wenn er an der Reihe ist, (gedanklich) einen Wunsch übermitteln.

Individuelle Rituale

Natürlich haben diese liebgewonnenen Klassiker absolut ihre Daseinsberechtigung. Manchmal ist es eben auch einfach so, dass eines der Rituale so perfekt zu einem Paar passt, dass wir es (wenn überhaupt) nur in kleinen Details abwandeln. Es bereitet mir aber auch immer große Freude, wenn sich ein Paar auf Neues einlässt. Dabei überlegen wir zunächst einmal, was die beiden verbindet – z.B. Berufe, Hobbys, Musikgeschmack, Länder, Bücher…
Und dann geht es daran, gemeinsam eine Idee zu entwickeln. Ein Ritual zu schaffen, das symbolisiert: Die beiden beschreiten von nun an gemeinsame Wege.

Zwei Musiker beispielsweise, deren Ehegelübde der Höhepunkt des gemeinsamen Liedes ist. Oder das Paar, das für seine Motto-Partys bekannt ist, gestaltet die gesamte Trauung in Form einer Spielshow – inklusive Publikumsjoker bei der Traufrage.

Bei der Gestaltung eines individuellen Rituals lernt ihr euch als Paar noch einmal ganz neu kennen. Und keiner eurer Gäste wird nach der Trauung sagen: „Ach ja, schön war’s. Das hat Cousine Liesbeth letztes Jahr bei ihrer Hochzeit doch auch gemacht.“

Gast Autorin

Tina Forstmann – Freie Trauungen

Traurednerin und Bloggerin

Sind auch Sie Hochzeitsexperte und möchten für Zankyou schreiben? Kontaktieren Sie uns!
Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teile Sie Ihn mit Ihren Freunden!

Mehr Infos

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou zahlreiche Möglichkeiten an, Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen, die uns auswählen, um ihre Hochzeit zu organisieren und dies in über 19 Ländern. Mehr Infos