Liebevolle Ehe: 20 Tipps, wie Ihre Ehe in jeder Lebenssituation ein Genuss bleibt!

“Zwar bin ich kein Experte für erfolgreiche Beziehungen, aber in dem Moment, in dem meine Ehe nach über 16 Jahren vorbei war, wurde mir plötzlich bewusst, dass wir entscheidende Dinge vernachlässigt haben, die eine Beziehung erhalten.”

Kreativ Wedding
Foto: Kreativ Wedding

Diese traurigen Worte richtete der US-Autor Gerald Rogers vor ein paar Jahren an die Facebook-Gemeinde, nachdem die Ehe mit seiner Frau gescheitert war. Auf diesen ehrlichen und rührenden Post folgte eine Welle von Anteilnahme und Tipps, die den US-Amerikaner schließlich dazu inspirierten, ein Buch zu schreiben, das Tipps zum Erhalt der Ehe zusammenfasst. Innerhalb kürzester Zeit wurde der Wegweiser in Sachen Beziehungen ein riesiger Erfolg und an diesen Tipps wollen wir auch Sie heute teilhaben lassen:

20 grundlegende Tipps, um mit dem Partner lange eine glückliche Beziehung und Ehe zu führen

1. Bitte nicht mit den Komplimenten aufhören!
Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass Ihr Partner und Sie schon seit ein paar Jahren in einer Beziehung leben oder den Schritt vor den Traualtar gewagt haben. Anfangs war alles noch etwas ganz Besonderes und Sie beide konnten sich vor Komplimenten und Geschenken nicht retten, aber jetzt? Nichts mehr? Warum denn? Es ist noch immer etwas Besonderes, dass Sie sich haben und in einer so intakten Beziehung miteinander leben, also zeigen Sie sich gegenseitig, wie wertvoll diese Verbindung für Sie ist, jeden Tag!

2. Achten Sie auf Ihre Gefühle
Sie lieben Ihren Partner und wollen sich für ihn aufopfern und vergessen sich selbst und ihre eigenen Gefühle dabei? Das ist keine gute Grundlage für eine Beziehung, denn Sie müssen genauso auf Ihre eigenen Gefühle achten! Denn, wenn Sie Problem beiseite schieben und sich nicht mit Ihren persönlichen Emotionen beschäftigen, kann es ganz schnell dazu kommen, dass Sie mit Ihrem Leben nicht zufrieden sind und das wirkt sich auch zwangsläufig negativ auf Ihre Beziehung aus! Die Glücksformel ist ganz einfach: Sie sind glücklich und übertragen das auf die Beziehung! (Und im schlechten Falle eben auch andersrum, Herz schützen!)

Soul Season Photography
Foto: Soul Season Photography

3. Jeder Tag ist ein wunderbarer Tag, um sich neu zu verlieben!
Natürlich sind Sie nicht die gleichen Menschen, die Sie waren, als Sie sich ganz romantisch und verwegen vor 8 Jahren auf einer verrückten Party kennengelernt haben. Die Menschen um uns herum, die Arbeit, bestimmte Lebenskrisen verändern uns einfach und hinterlassen Spuren. Aber das ist nichts Negatives im Hinblick auf Ihre Beziehung, ganz im Gegenteil! Ihr Partner bleibt so ein Leben lang spannend für Sie und auch noch nach vielen Jahren in der Beziehung können Sie sich immer wieder neu in eine andere Facetten seines Charakters verlieben!

4. Nur das Beste zählt!
Bitte versuchen Sie negative Meinungen gar nicht erst zuzulassen. Viele Personen sehen in den Taten oder Worten Ihres Partners oftmals nur das Schlechte und lassen gar nicht zu, die positiven Aspekte zu sehen. Seien Sie einfach von Grund auf positiv eingestellt – warum etwas Schlechtes erwarten? Wichtig in einer Beziehung sind die Stärken und guten Seiten des Partners, den Schwächen sollten Sie sich gar nicht lange widmen, denn diese hat jeder!

Lovemoments
Foto: Lovemoments

5. Veränderungen gehen meistens nach hinten los!
Sie neigen dazu, Ihren Partner verändern zu wollen? Bestimmte Charaktereigenschaften passen Ihnen nicht so ganz in den Kram und Sie wünschen sich, dass Ihr Partner diese ändert? Was denken Sie sich dabei? Sie haben sich in diesen Menschen mit allen Ecken und Kanten verliebt und nur, weil es vielleicht gerade nichts anderes gibt, über das Sie sich ärgern können, entdecken Sie etwas an seinem Charakter, das Sie stört – Veränderungen am Partner? No-Go und Beziehungskiller schlechthin!

6. Die Verantwortung für Ihr Leben tragen Sie!
Ihnen ist langweilig, Sie haben Hunger, Ihnen geht es schlecht und Sie denken, dass Ihr Partner dafür da ist, um das alles zu richten? Dann haben Sie aber falsch gedacht! Denn Ihr Partner ist weder Ihr persönlicher Koch, noch Ihr Psychologe oder Unterhalter – auch wenn Sie in einer langjährigen Beziehung leben, sind Sie immer noch für sich selbst verantwortlich und niemals sollten Sie erwarten, dass Ihr Partner nur dazu da ist, um Ihr Leben zu erleichtern und Ihnen zu dienen!

David Hallwas Hochzeitsfotografie
Foto: David Hallwas Hochzeitsfotografie

7. Dem anderen nicht die Schuld geben
Angst, Probleme, Frust? Und da es keinen wirklich Schuldigen gibt, ist es Ihr Partner, der leiden muss? Das ist keine gute Einstellung und Sie sollten Ihrem Partner nicht die Schuld dafür geben, wenn Ihr Tag nicht so läuft, wie Sie es sich wünschen! Denken Sie lieber in Ruhe über die Probleme nach, die Sie beschäftigen und sprechen Sie erst mit Ihrem Partner darüber, wenn Sie sich schon einen Überblick darüber verschafft haben, was genau Ihr Problem ist!

8. Auch Ihr Partner hat nicht immer einen guten Tag
Ihr Partner ist heute gar nicht gut gelaunt und das treibt Sie zur Weißglut? Sie können es nicht leiden, wenn er traurig ist und wollen, dass er mit Ihnen darüber redet und die tristen Gedanken am besten schnell vergisst, damit er Ihnen die Laune nicht vermiest? So einfach ist das nicht! Statt zu drängen, sollten Sie auch diese tristen Tag akzeptieren und Ihrem Partner stattdessen Freiraum geben, wenn er ihn braucht! Jeder Mensch braucht diese Stimmung und jemand anders, der einen für einen schlechten Tag kritisiert, macht einen solchen Tag sicher nicht besser!

ETZER.DE - Photography
Foto: ETZER.DE Photography

9. Humor und Freude als Grundsteine
Grundlegend ist es vor allem, dass Sie niemals den Spaß und die Freude in Ihrer Beziehung vergessen. Denn nur ein Partner, mit dem Sie zusammen lachen und scherzen können, ist jemand, mit dem Sie Ihr ganzes Leben verbringen können!

10. Was wünscht Ihr Partner sich?
Sie wissen es eigentlich, aber haben es sich noch nie so bewusst gemacht: Nach der Arbeit braucht Ihr Partner erst einmal eine Stunde für sich, er liebt ein Nutella-Croissant zum Frühstück und eine Massage zum Einschlafen? Das sollte Ihnen klar werden, denn damit können Sie viele, tolle Verwöhnmomente in Ihren Beziehungsalltag einbauen, die Ihren Partner erfreuen und ihm gleichzeitig zeigen, wie wichtig er Ihnen ist!

In Love By Bina
Foto: In Love By Bina

11. Sie sind die Person, die immer für Ihren Partner da ist!
Ihre Beziehung läuft seit mehreren Jahren und da Ihr Partner einen Fulltime-Job hat, haben Sie Ihre Freizeitaktivitäten größtenteils ausgelagert und sind oftmals gar nicht da, wenn Ihr Partner nach Hause kommt? Das ist keine tolle Grundlage für eine langjährige Beziehung! Klar, Sie sollten nicht daheim sitzen und darauf warten, dass Ihr Partner heimkommt, aber versuchen Sie dennoch, Ihren Zeitplan (wenn er nicht so straff ist wie seiner) an die Lücken in seinem anzupassen! Denn das wichtigste in einer Beziehung ist die Zeit, die man zusammen verbringt und die magischen Momente, die man zusammen erlebt – wenn diese weniger werden dann ist auch die Beziehung in Gefahr!

12. Jeder liebt Überraschungen!
Überraschen Sie Ihren Partner immer mal wieder! Denken Sie sich hin und wieder eine besondere Überraschung aus, ein kleines Geschenk, ein Ausflug, ein Liebesbrief – drücken Sie Ihre Gefühle aus und machen Sie Ihrem Partner eine Freude!

Hochzeitsfotografie Thomas Göbert
Foto: Hochzeitsfotografie Thomas Göbert

13. Falscher Stolz hat in einer Beziehung nichts zu suchen!
Vor kurzem haben Sie einen Fehler gemacht und können diesen nicht einsehen? Und Sie zeigen falschen Stolz und sind bockig? Das ist ein absolut falsches Verhalten in einer Beziehung, denn jeder macht Fehler und wenn Sie diesen einsehen, dann wird Ihr Partner Ihnen diesen natürlich verzeihen, falscher Stolz ist da fehl am Platz!

14. Auch Ihr Partner braucht Platz zum Atmen!
Auch, wenn Sie in einer langen Beziehung stecken und all Ihre Handlungen und Planungen auf Ihren Partner ausrichten – trotzdem braucht er, genauso wie Sie, Platz zum Atmen in der Beziehung. Deshalb sollten Sie seinen Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit akzeptieren und respektieren! Denn schließlich gibt es bestimmt auch bei Ihnen Momente, in denen Sie Ihren Freiraum brauchen.

15. Du schwach, ich stark?
In einer Beziehung sollte es keinen Partner geben, der sich überlegen fühlt. Beide Partner sind gleichberechtigt und wenn einer der beiden in die Rolle des schwächeren gedrängt wird, dann ist ein ernsthaftes Gespräch über die intakte Rollenverteilung nötig!

Hilal und Moses
Foto: Hilal und Moses

16. Wie in allen anderen Lebensbereichen: Ehrlichkeit!
Das wissen Sie auch selbst, aber wir wollen es trotzdem noch einmal deutlich machen: Ehrlichkeit ist entscheidend für die Beziehung! Auch kleine Lügen können der Beziehung schaden, denn Ihr Partner braucht schlichtweg ein grenzenloses Vertrauen zu Ihnen. Sobald Sie mit kleinen Lügen anfangen, ist garantiert, dass diese auch größer werden können, da Sie sich sicherer fühlen mit ihren unwahren Worten. Einfach offen und ehrlich sein und auch das Vertrauen Ihres Partners in jeder Facette wertschätzen!

17. Die absolute Symbiose
Wachsen Sie zusammen! Das Vertrauen vereint Sie und Sie werden Seiltänzer, die sich bei Ihrer Kür blind vertrauen! Ihre Kür ist die Beziehung und in dieser sollten Sie sich einfach 100%-ig aufeinander verlassen können. Lassen Sie sich aufeinander ein, denn dafür sind Beziehungen schließlich da!

Fabijan Vuksic Photography
Foto: Fabijan Vuksic Photography

18. Geld ist kein Streitthema!
In Ihrer Beziehung sollte es nicht zum Streit über Geld kommen, denn das ist schlichtweg der absolute Beziehungskiller! Finden Sie einfach Wege, wie Sie als Team zusammenarbeiten können und auch wenn Sie gemeinsam ein Konto teilen, dann sollten Sie vorher genau darüber sprechen, dass es nicht zu Streits über Geld kommt, die sich oftmals als ganz böse Auseinandersetzungen entpuppen können!

19. Seien Sie nicht nachtragend!
Sie können es oftmals nur sehr schwer vergessen, wenn Ihr Partner einen Fehler gemacht hat und die Last und die Probleme der Vergangenheit sind für Sie auch noch in einigen Jahren ein Thema? Das ist keine gute Grundlage für eine Beziehung! Jeder macht Fehler, auch Sie, wie wir bereits festgestellt haben. So wie Sie keinen falschen Stolz haben sollten, sollten Sie auch versuchen, Ihrem Partner bestimmte Fehler zu verzeihen! Denn nur so kann eine Beziehung auch über Jahre funktionieren!

Ralph Lobstädt Fotografie
Foto: Ralph Lobstädt Fotografie

20. Die Liebe steht immer im Zentrum
Eines sollten Sie niemals vergessen, die Liebe steht immer im Zentrum Ihrer Beziehung und deshalb ist dieser Gedanke entscheidend für ein positives Miteinandersein: Deshalb erinnern Sie sich immer in Problemsituationen daran, Sie lieben Ihren Partner und Ihr Partner liebt Sie! So einfach ist das!

Uns haben diese Tipps sehr zu einem ganz veränderten Verhalten im Beziehungsalltag inspiriert und wir hoffen sehr, dass auch für Sie die Tipps des US-Autors in gewissen Aspekten hilfreich waren! Erhalten Sie Ihre Beziehung für eine lange Zeit, denken Sie an Ihren Partner und sorgen Sie sich umeinander! Lesen Sie mehr zum Thema Beziehungen in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin!

Kontaktieren Sie Unternehmen, die in diesem Artikel erwähnt wurden:

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teile Sie Ihn mit Ihren Freunden!

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou zahlreiche Möglichkeiten an, Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen, die uns auswählen, um ihre Hochzeit zu organisieren und dies in über 19 Ländern. Mehr Infos