Heiraten in Paris – romantischer geht es nicht!

Hochzeit in Paris. Foto: (c) Katja Schünemann. www.ks-weddings.de
Hochzeit in Paris. Foto: (c) Katja Schünemann. www.ks-weddings.de

Heiraten in Paris ist zwar möglich, aber es ist leider nicht ganz so einfach. Mindestens einer der beiden Partner muss den Wohnsitz seit mindestens 30 Tagen in dem Arrondissement haben, wo die Trauung vollzogen werden soll.

Hochzeitsfotos mit dem Eiffelturm im Hintergrund. Paris die Stadt der Liebe. Foto: Katja Schünemann. www.ks-weddings.de
Hochzeitsfotos mit dem Eiffelturm im Hintergrund. Paris die Stadt der Liebe. Foto: Katja Schünemann. www.ks-weddings.de

Wenn man immer noch in Paris heiraten will, kann man sich bei einem Bekannten anmelden – und schon klappt es. Wenn man keinen Bekannten hat, klappt es mit dem nötigen Kleingeld. Beim französischen Meldeamt, wo man sich anmeldet, sollte man gleich die Carte de Séjour (Aufenthaltsgenehmigung) ausstellen lassen.

Hochzeitsfotos in Paris - an der Seine. Fotos: Katja Schünemann. www.ks-weddings.de
Hochzeitsfotos in Paris - an der Seine. Fotos: Katja Schünemann. www.ks-weddings.de

Wenn die Hürde überwunden ist, geht man mit allen notwendigen Dokumenten zu dem Standesamt in Paris, wo man die Heiratserlaubnis bekommt. Diese gilt nur 10 Tage. Die Dokumente, die man braucht, sind Reisepass oder Personalausweis, die Geburtsurkunde in französischer Übersetzung, die man beim deutschen Standesamt bekommt und die Carte de Séjour mit der deutschen Meldebescheinigung in französischer Übersetzung, wo unbedingt Ihr Familienstand vermerkt sein muss.

Romantik pur: Hochzeitsfotos in Paris. Foto: Katja Schünemann. www.ks-weddings.de
Romantik pur: Hochzeitsfotos in Paris. Foto: Katja Schünemann. www.ks-weddings.de

Falls man geschieden ist, braucht man dazu noch die Scheidungsurkunde mit französischer Übersetzung und die Pariser Meldebescheinigung.  Einige Standesämter akzeptieren auch den Untermietvertrag, den man natürlich leichter bekommen kann.

Für Verliebte: Hochzeitsfotos in Paris. Foto: Katja Schünemann. www.ks-weddings.de
Für Verliebte: Hochzeitsfotos in Paris. Foto: Katja Schünemann. www.ks-weddings.de

In seltenen Fällen fordert das Standesamt auch noch das Certificat Médical Prénuptial, was eine Art medizinisches Attest ist, den jeder französische Arzt ausstellt.

Für Romantiker: Heiraten in Paris. Foto: Katja Schünemann. www.ks-weddings.de
Für Romantiker: Heiraten in Paris. Foto: Katja Schünemann. www.ks-weddings.de

Bei der Trauung braucht man dringend zwei Trauzeugen. Es ist wichtig, dass man sich bei dem Pariser Standesamt nach den geforderten Dokumenten erkundigt – am besten persönlich. Dazu braucht man unbedingt die brauchbaren Kenntnisse der französischen Sprache, und wenn nicht, kann man gegen ein gutes Trinkgeld auch den Pariser Hotelconcierge als Übersetzer zum Amt mitnehmen, wenn er Deutsch kann. Im Anschluss organisiert man nur noch die geforderten Dokumente und legt den Hochzeitstermin fest.

Romantische Kulisse für Ihre Hochzeitsfotos: Paris! Foto: Katja Schünemann. www.ks-weddings.de
Romantische Kulisse für Ihre Hochzeitsfotos: Paris! Foto: Katja Schünemann. www.ks-weddings.de

Wenn Ihnen das alles zu kompliziert ist, dann heiraten Sie in Deutschland und schnappen sich nach der Hochzeit Ihren Liebsten und Ihr Brautkleid und machen tolle Fotos in Paris.

Hochzeitsfotos bei Nacht in Paris. Foto: Katja Schünemann. www.ks-weddings.de
Hochzeitsfotos bei Nacht in Paris. Foto: Katja Schünemann. www.ks-weddings.de

Alle Fotos in diesem Artikel wurden uns freundlicherweise von Katja Schünemann (www.ks-weddings.de) zur Verfügung gestellt. Gänsehaut-Feeling PUR!