Heiraten in Dänemark – die Flucht vor Bürokratie

Heiraten in Dänemark - für viele Paare die perfekte Alternative, Foto - Gerhard Frassa_pixelio.de

Wer die umständliche Bürokratie in Deutschland nicht ausstehen kann, für den ist die Hochzeit in Dänemark eine gute Idee. Viele sind zwar der Meinung, dass diejenigen, die in Ausland heiraten, Probleme mit der Unwirksamkeit der Ehe haben könnten, zum Beispiel im Fall der Unmündigkeit, Verwandtschaft oder Bigamie.

Doch in Dänemark bekommt man viel schneller einen Hochzeitstermin, man braucht auch weniger Dokumente und man bekommt eine internationale Heiratsurkunde, die gemäß des deutsch-dänischen Beglaubigungsabkommens vom 17.6.1936 in Deutschland anerkannt werden muss, wenn das dänische Innenministerium die legalisiert hat.

In Dänemark erhält man viel schneller einen Hochzeitstermin und bekommt eine in

Die deutschen Staatsangehörigen benötigen, was die Dokumente angeht, die Geburtsurkunde und eine Aufenthaltsbescheinigung, aus der man außer der Anschrift auch den Familienstand lesen kann. Ausländische Staatsangehörige brauchen neben der Geburtsurkunde und der Aufenthaltsbescheinigung noch die Ledigkeitsbescheinigung. Wenn einer der beiden Heiratswilligen oder sogar beide schon mal verheiratet waren, braucht man die zusätzlichen Unterlagen, wie den Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk, Sterbeurkunde oder ein Nachweis über die Auflösung der Ehe. Den gültigen Reisepass brauchen beide Partnerteile. In Deutschland bekommt man die Geburtsurkunde, im Fall, dass man sie nicht schon hat, beim zuständigen Standesamt und die melderechtliche Bescheinigung beim Einwohnermeldeamt oder beim Kreisverwaltungsreferat.

Hochzeit-in-Dänemark-für-Schnellentschlossene-Foto-Katharina-Wieland-Müller_pixelio.de

Alle Urkunden müssen mit Beglaubigung übersetzt sein, was bedeutet, dass man sie nicht selbst übersetzen kann. Beglaubigen dürfen nur die zugelassenen Übersetzer. Die Geburtsurkunde, die Ledigkeitsbescheinigung und die Aufenthaltsbescheinigung muss man mit der Apostille versehen werden – das gilt auf jeden Fall für die Geburtsurkunde, erst dann dürfen sie auf Deutsch nach ISO-Transliterationsnorm von dem vereidigten Dolmetscher übersetzt und beglaubigt werden. Die Dolmetscher werden in Deutschland beispielsweise vom Oberlandesgericht bestellt, wo man auch nach dem vereidigten Übersetzern fragen kann. Oft findet man in den Konsulaten auch Aushänge mit Adressen von Übersetzern – oder man sucht in der modernen digitalen Welt im Internet. Es werden zwar auch englische oder dänische Übersetzungen anerkannt, doch man braucht die Dokumente vielleicht auch in Deutschland, deswegen wird eine deutsche Übersetzung empfohlen. Wenn man ein Dokument nicht beschaffen kann, sollte man sich beim zuständigen Standesamt in Dänemark informieren, ob in dem Fall auch die eidesstattliche Erklärung ausreicht. Im Internet finden Sie mehrere Agenturen, die Ihnen bei der Organisation Ihrer Hochzeit in Dänemark behilflich sind.

Käme eine Heirat in Dänemark für Sie in Frage? Dann freuen wir uns über Ihren Kommentar unter diesem Artikel. Gerne laden wir Sie auch ein, sich in unserem Zankyou Hochzeitsforum mit anderen Bräuten auszutauschen!