DE Login
DE

Einladungskarten zur Hochzeit selbst gemacht

Einladungskarten selbst gemacht

Sollten Sie zum selekten Teil der Bevölkerung gehören, der über Geschick und Fingerfertigkeit in Bastelarbeiten verfügt, sollten Sie sich überlegen, ob Sie nicht Ihre Hochzeitsgäste mit selbst gemachten Einladungskarten überraschen wollen?

Viele Brautpaare gehen heute der Option nach, gestalterisch an ihrer Hochzeit mitzuwirken. Möchten auch Sie mehr Individualität, eine persönliche Note, in Ihre Hochzeit einbringen? Da sich die Hochzeitstorte nur bedingt als Beweis Ihrer Kreativität eignet (es sei denn, die Braut oder der Bräutigam ist Konditor ;-), ist die eigene Gestaltung der Einladungen, Menükarten, Tischkarten und Dankeskarten vielleicht genau Ihr Metier.

Selbstgemachte Einladungskarten zur Hochzeit bieten eine tolle Möglichkeit auch persönliche Akzente mit einzubringen, z. B, in der Auswahl des Themas. Das „Konzept“ der Karte kann mit dem Ort des Kennenlernens zusammenhängen; mit dem Ort des Heiratsantrages; mit einem Thema, das beide verbindet; oder einfach mit einem Thema, welches beiden gefällt. Die Themenfindung ist dabei wohl eines der schwierigsten Aufgaben. Sie kann bezogen auf die Jahreszeit sein, oder wie oben beschrieben, persönliche Themen enthalten. Dabei ist es besonders schön, wenn alle vier Karten dem gleichen Thema angehören, sich sozusagen, wie ein roter Faden durch die Hochzeit ziehen. Weiterhin sind sie sehr oft ein schönes Andenken für die Gäste, da viele die Karten mit nach Hause nehmen. Auf jeden Fall sollten Sie sich rechtzeitig Gedanken über die Gestaltung machen, da die Einladungen ca. 4 – 6 Monate vor der Hochzeit an die Hochzeitsgäste verschickt werden sollten und das Basteln wird einige Zeit in Anspruch nehmen.

Originelle Idee!

Wenn das Thema gefunden ist, geht es daran, sich für die Materialien zu entscheiden. Dabei ist es wichtig, keine zu dicken und sperrigen Materialien zu verwenden, damit es keine Probleme beim Versenden der Karten gibt. Stöbern Sie doch mal in einem Hobby-bzw.Künstlerladen. Sicherlich finden Sie dort den einen oder anderen schönen oder originellen Gegenstand, der Ihre Einladung aufpeppen kann; in der Regel findet man in diesen Läden alles von verschiedenen Papiersorten, Farben, Schleifen, Perlen, über Stoffe bis hin zu Stempel. Stöbern Sie lieber online, haben wir hier eine tolle Alternative für Sie.

Sollten Sie im Vorfeld der Hochzeit nur über begrenzte Zeit verfügen, können Sie sich auch überlegen, Ihre Karten online zu gestalten und professionell drucken zu lassen. Es lohnt sich, im Internet die verschiedenen Anbieter zu vergleichen. Viele Internetseiten bieten bereits vorgefertigte Vorlagen, die individuell mit eigenen Texten und Fotos angepasst werden können, wie z.B.wunderkarten.de oder tollekarten.de . Achten Sie bei der Wahl des Anbieters auf Mindestbestellmengen, gerade für den Fall, dass Sie eine Hochzeit im kleinen Kreis planen sollten.

Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt… und mit etwas Geduld -da sind wir uns sicher – werden Sie wundervolle Einladungskarten für Ihre Hochzeit selber machen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teile Sie Ihn mit Ihren Freunden!

Mehr Infos

Kommentare (1)

misswildheart1980
17/07/2014

Sehr guter Tipp! Die Karten selbst zu gestalten ist sicherlich eine erfolgreiche Strategie, um Geld zu sparen und die ganze Feier günstiger zu organisieren. Am besten wäre es, wenn man Photoshop-Skills hat oder mit einem anderen Design-Software arbeiten kann. Wir, zum Beispiel, haben vor unserer Hochzeit einige gute Vorlagen aus carinokarten.de “geklaut” und eine Mischung selbst gebastelt. Das war im Endeffekt ziemlich günstig.

Antwort

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou zahlreiche Möglichkeiten an, Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen, die uns auswählen, um ihre Hochzeit zu organisieren und dies in über 19 Ländern. Mehr Infos