Die 5 typischen Gedanken, die jede Braut kurz vor der Hochzeit hat!

Ja, sie sind normal. Die Gedanken und Zweifel, vielleicht auch Alpträume vor der Hochzeit sind eine Begleiterscheinung von allen möglichen wichtigen Ereignissen und Entscheidungen in unserem Leben und das schließt natürlich auch die Organisation der Hochzeit mit ein. Gerade im Hinblick auf eine Hochzeit kommen natürlich Fragen und Gedanken auf, die einem vorher niemals in den Sinn gekommen wären. Und obwohl man sich sicher ist, dass es die absolut richtige Entscheidung ist, schleichen sich diese Zweifel wie kleine Monster heran und fangen an zu nagen.

Lassen Sie sich dadurch aber bitte auf keinen Fall versunsichern, denn Sie wissen gar nicht, wie normal es ist, dass Bräuten solche Zweifel kurz vor der Hochzeit kommen. Diese sind kein schlechtes Omen für Ihre Ehe, sondern nur ein Zeichen dafür, dass Ihre Gefühle verrückt spielen! Um Sie zu beruhigen, stellen wir Ihnen hier die 5 typischen Zweifel vor, die nicht nur Ihnen, sondern vielen Bräuten auf der ganzen Welt vor dem großen Tag kommen:

1. Und was ist, wenn es nicht der richtige Moment zum Heiraten ist?

Einer der häufigsten Gedanken, der Bräuten kurz vor der Hochzeit kommt ist der nach dem richtigen Moment. Ist es zu früh? Zu spät? Ist der Monat der richtige? Sind wir schon bereit zum Heiraten? Sind wir nicht viel zu jung? Viel zu unerfahren? Mit diesem Zweifel verknüpft sind tausend weitere Fragen, die alle nur auf eines herauslaufen: Sie können es nie sicher wissen, rational gesehen. Aber sie können es fühlen! Sind Sie glücklich, wenn Sie in seiner Nähe sind? Leuchten Ihre Augen, wenn er den Raum betritt? Haben Sie die Hochzeitsplanung soweit hinter sich gebracht, Brautkleid, Hochzeitessen und Location – alles ist geregelt?

Dann ist es der richtige Moment zum Heiraten! Vergessen Sie nie, dass SIE den Moment schaffen und wenn Sie sich dazu entschlossen haben, diesen Schritt zu wagen, dann ist es vor allem deshalb der richtige Moment, weil SIE ihn ausgewählt haben.

Manufaktur Hochzeitsfotografie - Cathrin Jansen
Foto: Manufaktur Hochzeitsfotografie – Cathrin Jansen

2. Wird die Liebe anhalten? 

Sind Sie wirklich füreinander geschaffen? Ist er der Partner für’s Leben? Ist es die richtige Entscheidung, die Kirche oder das Standesamt zu betreten, um “Ja” zu einem Leben mit diesem Mann zu sagen? Und wird die Liebe zu ihm auch in der Ehe, vielleicht auch in Krisenzeiten, anhalten?

Dieser Gedanke kommt jeder Braut und auch jeder Frau vor der Hochzeit, das ist ganz natürlich, denn in Sachen Liebe kann man nie endgültige Aussagen treffen. Sie hauchen das Ja-Wort und danach begeben Sie sich auf eine lange Ehe-Reise mit Ihrem Partner. Was können Sie tun, um sich selbst zu beweisen, dass die Liebe anhalten wird? Ganz einfach: Sehen Sie in seine Augen, nehmen Sie seine Hand, erinnern Sie sich an die wunderschönen Momente in den vergangenen Wochen, Monaten und Jahren – und dann wissen Sie es selbst!

BRING ME SOMEWHERE NICE - Dani Rodriguez
Foto: BRING ME SOMEWHERE NICE – Dani Rodriguez

3. Und was ist, wenn unsere Ehe langweilig ist und wir uns mit der Zeit anöden? 

Klar, diese Gedanke ist berechtigt. Mit dem Ja-Wort vor dem Traualtar willigt man automatisch auch in eine Partnerschaft ein, die das ganz Leben halten soll – Wird das nicht langweilig? Brauchen wir nicht manchmal Abwechslung im Leben? Wird das geliebte Gesicht vom Ehemann Sie nicht mehr zum Strahlen bringen, sondern einfach nur noch anöden?

Darauf gibt es eine ganz einfache Antwort und einen sehr wichtigen Rat: Es hängt von Ihnen ab, wie spannend Ihre Ehe und Ihre Beziehung zum Partner bleibt! Nur weil Sie verheiratet sind, heißt es nicht, dass Sie nicht weiterarbeiten an der Beziehung. Trotzdem Ihr Traummann jetzt Ihr Ehemann ist, ist es auf keinen Fall selbstverständlich, dass Sie eine Beziehung führen, dass Sie im selben Bett schlafen und ein Leben teilen. Sie sollten dankbar dafür sein, dass Sie so einen wunderbaren Mann gefunden haben und ihm das auch zeigen, jeden Tag wieder. Mit kleinen Gesten, Ihrer Aufmerksamkeit und Zärtlichkeit, denn dann können Sie diese Frage ganz sicher so beantworten: “Wieso sollte unsere Ehe langweilig werden, wenn wir jeden Tag gemeinsam etwas Neues und Wunderschönes zu entdecken haben?”.

Lovemoments
Foto: Lovemoments

4. Hätte ich lieber meinen Ex heiraten sollen? 

Der Ex – das ist natürlich ein Zweifel, den viele Bräute mit sich herumschleppen. Besonders, wenn die vorherige Beziehung wie eine Tragödie geendet hat und Sie vielleicht ganz tief in Ihrem Innern noch dieses “Was wäre, wenn…” verspüren. Hier muss aber ein striktes Wort gesprochen werden: Hat Ihr Ex um Ihre Hand angehalten? Hat er Ihnen in den letzten Monaten Tag für Tag an den Lippen gehangen und Sie bei jedem Planungsschritt der Hochzeit unterstützt? Hat er Sie in den Arm genommen und Ihren Rücken massiert, nachdem Sie frustriert vom erfolglosen Brautkleid-Shopping heimgekommen sind? NEIN!

Leben Sie nicht in der Vergangenheit, verschwenden Sie Ihre Zeit nicht mit sinnlosen Was-wäre-wenn-Gedanken und erfreuen Sie sich lieber daran, dass Sie nun nicht mit Ihrem Ex vor dem Traualtar stehen werden, denn es ist Schicksal, dass es jetzt Ihr Partner ist, der gemeinsam mit Ihnen ins aufregende Eheleben startet, egal was auch in der Vergangenheit passiert ist!

Andy und Claudia - Hochzeitsfotos & Film
Foto: Andy und Claudia – Hochzeitsfotos & Film

5. Und was ist, wenn wir uns scheiden lassen? 

Diese Frage kann bohrend sein, schmerzen und Ihnen Bauschmerzen verursachen. Aber ganz ehrlich: Wieso bitte so pessimistisch, wenn doch noch der wichtigste Tag in Ihrem Leben bevorsteht und Sie doch eigentlich die glücklichste Frau auf der Welt sein sollten? Seien Sie realistisch: In jedem Lebensbereich gibt es Probleme, Zweifel, Krisen, aber wenn Sie an Ihrer Beziehung arbeiten und auch Beziehungsprobleme nicht auf die leichte Schulter nehmen, dann werden Sie nicht eines Tages plötzlich als geschiedene Frau aufwachen, ohne, dass Sie wissen, warum, das garantieren wir Ihnen!

HD Fotografie - Hermann Damm
Foto: HD Fotografie – Hermann Damm

Erinnern Sie sich einfach immer daran, was der Schlüssel dazu ist, um mit diesen Zweifeln klarzukommen: Nehmen Sie diese nicht zu ernst! Es ist ein großer Schritt in Ihrem Leben und deshalb spielen Ihre Gefühle verrückt, aber eines ist sicher: Wenn Sie vor dem Traualtar stehen und Ihr Traummann Ihre Hand nimmt, Ihnen den Ehering ansteckt und Sie schließlich zärtlich küsst…dann wissen Sie, dass Ihre Liebe allemal stärker als alle Zweifel ist!

Lesen Sie mehr zum Thema Hochzeiten in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin!

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teile Sie Ihn mit Ihren Freunden!

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou zahlreiche Möglichkeiten an, Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen, die uns auswählen, um ihre Hochzeit zu organisieren und dies in über 19 Ländern. Mehr Infos