Die Tradition des Junggesellenabschieds

Junggesellinnenabschied. Foto: Casino Austria
Junggesellinnenabschied. Foto: Casino Austria

Wenn die zukünftigen Brautleute vor der Heirat streng nach Geschlechtern getrennt mit ihren Freunden durch die Bars und Clubs einer Stadt ziehen, nennt man das den “Junggesellenabschied”. Doch woher kommt eigentlich dieser Brauch?

Der Ursprung des Junggesellenabschieds liegt schon bei den Alten Griechen: Es heißt, der erste Junggesellenabschied wurde vor der Hochzeit eines Spartaners gefeiert, um das Ende des Junggesellendaseins zu zelebrieren. Zur Tradition entwickelte sich der Brauch erst in Großbritannien. Über lange Zeit war es dort üblich, dass sich der Noch-Junggeselle mit beiden Elternteilen traf und von ihnen in die Geheimnisse der Ehe eingeführt wurde. Vater und Mutter prüften ihn auf seine Kenntnisse der ehelichen Pflichten. Später weitete sich die sogenannte ‘Stag party’ zu einer mehrtägigen Feier mit viel Alkohol und sexuellen Ausschweifungen aus.

Heute ist diese Tradition international verbreitet und ist auch in allen Ländern sehr ähnlich. Überall feiert man das Ende des Single- oder Junggesellendasein, und Scherze auf Kosten des Bräutigams oder der Braut gehören dazu. Relativ neu, doch immer üblicher ist hingegen, dass auch die Braut mit ihren Freundinnen zu einem Junggesellinnenabschied loszieht; traditionell taten dies nur die Männer.

T-Shirts für den Junggesellenabschied
T-Shirt für den Junggesellinnenabschied

An diesem Abend – traditionell am letzten Abend vor der Hochzeit, heutzutage aus praktischen Gründen 1-2 Wochen vorher – trägt meist trägt die ganze Gruppe ein einheitliches T-Shirt, wie sie z.B. bei Junggesellinnenabschied.net zu erhalten sind, wobei sich das des Bräutigams / der Braut hervorhebt, um ihn / sie erkenntlich zu machen. Dann werden oft Spiele mit dem Junggesellen gemacht, er muss z.B. Gegenstände verkaufen. Manchmal gibt es auch Stripper – wie weit einer in dieser Hinsicht allerdings geht, muss er selbst wissen.

T-Shirt für den Junggesellinnenabschied
T-Shirt für den Junggesellinnenabschied

Nur eines steht fest: Für das Brautpaar bedeutet der Junggesellenabschied keinen weiteren Stressfaktor bei den Hochzeitsvorbereitungen, denn die komplette Organisation wird vom besten Freund des Bräutigams und der besten Freundin der Braut übernommen. Lehnen Sie sich also zurück und freuen sich auf eine amüsante Nacht!

Vielleicht hilft den Organisatoren ja ein Blick auf diese Kategorie des Magazins, wo in Zukunft mehr Infos darüber zu finden sein werden, was man machen kann – mit Männern und mit Frauen, welche Städte sich anbieten, usw.