Die besten Tipps für die Hochzeitseinladung, Hochzeitsgeschenke, Hochzeitszeitung und Hochzeitsrede

Azulsahara Einladungen, Kollektion 2012 Chic & Trendy - Foto: Azul Sahara
Azulsahara Einladungen, Kollektion 2012 Chic & Trendy - Foto: Azul Sahara

Heute möchte ich Ihnen ein paar grundsätzliche und einfache Tipps zu den vier großen  “H’s” geben.

Fangen wir also gleich mit den Hochzeitseinladungen an:

1. In welcher Form möchten Sie Ihre Gäste einladen? In klassischer Papierform? Per Video, Telefon oder gar Facebook?

2. Gehen wir von Karten aus – wählen Sie Ihr Farbkonzept! Es sollte hier beginnen und sich durch die gesamte Feierlichkeit bis hin zu Ihren Danksagungskarten ziehen.

3. Welche Art der Hochzeit stellen Sie sich vor? Klassisch-traditionell, modern oder extravagant – wählen Sie dementsprechend Ihre Einladungen.

4. Was wollen Sie mit Ihren Einladungen sagen? Werden Sie eine kleine Geschichte von Ihnen erzählen oder möchten Sie sich auf die “technischen Daten” beschränken?

5. Verschicken Sie die Einladungen unbedingt rechtzeitig, so dass jeder Ihrer Gäste eine gute Chance hat, sich diesen besonderen Tag frei zu halten und keiner aufgrund von Terminschwierigkeiten enttäuscht ist.

Ein Hochzeitstisch bei Zankyou ganz nach Ihrem Geschmack
Ein Hochzeitstisch bei Zankyou ganz nach Ihrem Geschmack

Kümmern wir uns nun um die Hochzeitsgeschenke:

1. Nicht nur mein erster, sondern auch unschlagbar bester Tipp: Richten Sie sich Ihren Hochzeitstisch bei Zankyou ein :-)

2. Wünschen Sie sich ganz unterschiedliche Dinge oder stellen Sie Ihren Tisch unter ein Motto?

3. Was ist mit den Präsenten, die Ihre Gäste zur Hochzeit “trotzdem” mitbringen? Haben Sie hierfür einen Tisch zum Aufstellen vorgesehen?

4. Beachten Sie bei der Geschenkeauswahl bitte, dass etwas für jeden Geldbeutel dabei ist, so dass sich jeder Gast ganz nach Wunsch sein Lieblings-Mitbringsel aussuchen kann.

5. Soll es eigentlich auf Ihrer Hochzeit auch Gastgeschenke geben? Möchten Sie Ihren Gästen eine kleine Erinnerung an diesen besonderen Tag mit auf den Weg geben?

Kulinarische Geschenke zur Hochzeit. Espresso Maschine von Kitchen Aid, Weinpaket - Foto Flickr.com, Öl und Essig von Eva Solo , Fondueset von Blomu
Kulinarische Geschenke zur Hochzeit. Espresso Maschine von Kitchen Aid, Weinpaket - Foto Flickr.com, Öl und Essig von Eva Solo , Fondueset von Blomu

Nächster Stopp: Hochzeitsrede:

1. Wer soll / darf alles auf Ihrer Hochzeit eine Rede halten? Sie als Brautpaar? Die Braut- bzw. Bräutigameltern? Die Trauzeugen?

2. Gerade wenn mehrere Reden gehalten werden, bitten Sie die jeweiligen Redner, ein von Ihnen festgelegtes Zeitlimit nicht zu überschreiten – gute Reden sollten jeden Gast ansprechen und niemanden langweilen.

3. Gehen Sie sicher, dass in den Reden nichts “ausgeplaudert” wird, das Sie lieber für sich behalten hätten – kurze und klare Absprachen mit den Rednern wirken hier Wunder :-)

4. Nicht jeder, der es gut meint, macht es auch gut ;-) ! Falls Sie der Meinung sind, einer Ihrer Redner könnte zu stark gerührt oder zu aufgeregt zum Vortragen sein, sprechen Sie dies unbedingt rechtzeitig an, um ungewollte und vielleicht unangenehme Situationen zu vermeiden.

5. Halten Sie unbedingt Taschentücher griffbereit – auch wenn Sie vielleicht nicht so leicht den Tränen nahe sind…die ein oder andere Rede könnte Sie umhauen. :-)

6. Auch als Brautpaar sollten Sie ein paar Worte an die Gäste richten. Sie denken, Sie werden nicht die richtigen Worte in der Aufregung finden? Dann überlassen Sie Ihre Rede den Profis und senden Sie die Stichpunkte für Ihre Rede per Email oder Fax an DeinGedicht.de und die Ghostwriter schreiben Ihnen eine individuelle Hochzeitsrede nach Ihren Vorgaben. Natürlich dürfen Sie diesen Tipp auch gerne an die Braut- oder Bräutigameltern weitergeben :-)

Hochzeitszeitung - Foto: wedding-tipp.de
Hochzeitszeitung - Foto: wedding-tipp.de

Zu guter letzt – die Hochzeitszeitung:

1. Kommen Sie als Brautpaar bloß nicht auf die Idee, Ihre Hochzeitszeitung vorzubereiten – Sie können sich endlich einmal entspannen, diese Arbeit übernehmen die anderen :-) !

2. Liebe Gäste, die Sie sich dieser Aufgabe annehmen möchten: besprechen Sie sich unter einander, nicht dass es versehentlich mehrere Zeitungen gibt…

3. Sammeln Sie Themen, Bilder und Anekdoten unbedingt rechtzeitig unter den anderen Gästen. Egal wie lang Ihnen die Zeit noch vorkommt…sie wird Ihnen weglaufen ;-) !

4. Auch hier gilt: Vergleichen lohnt sich! Nicht jede Druckerei bietet den gleichen Service für Ihre Geld!

5. Planen Sie die Übergabe der Zeitung – soll sie zur Feierlichkeit ausliegen oder möchten Sie Ihr “Werk” an die anderern Gäste für einen kleinen Obulus verkaufen?

Mein liebes Brautpaar, liebe Gäste, ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesen kleinen Checklisten etwas auf die Sprünge helfen und wünsche Ihnen gutes Gelingen und viel Spaß!! :-)