DE Login
DE

Cocktailtrends 2017 für Ihre Hochzeit – Echte Profis verraten Ihnen die beliebtesten Drinks.

Hochzeiten an heißen Wochenenden im Sommer und Spätsommer sind stets beliebt bei Brautpaaren und Hochzeitsgästen. Ein strahlend blauer Himmel, eine niedrige Regenwahrscheinlichkeit und luftig-leichte Outfits sind eben gute Argumente, um eine sommerliche Traumhochzeit zu planen. Ein Detail ist jedoch sehr wichtig, damit das Fest auch ein voller Erfolg bleibt: die eisgekühlten Getränke. Diese versüßen nicht nur Ihnen, sondern auch all Ihren Gästen den Tag und sorgen gleichzeitig für Erfrischung. Genau deshalb möchten wir Ihnen die schönsten Cocktailtrends 2017 vorstellen – und das nicht nur für das kommende sommerliche Wochenende, sondern auch für Hochzeiten im Herbst und Winter. Wir haben mit echten Profis zum Thema gesprochen:

Hilal and MosesMehr erfahren über “Hilal and Moses”
Foto: Hilal and Moses

Experten geben Rat zu köstlichen Cocktails und worauf man achten muss:

Welche Cocktails sind gerade im Trend? Welche Kombinationen sind frisch und außergewöhnlich? Und was kommt am besten bei Gästen jeden Alters an? Diese und viele weitere Fragen haben wir den Experten Carsten Möller (stellv. Bar Manager vom Breidenbacher Hof in Düsseldorf, Gewinner des [COCKTAIL]2 Wettbewerbs 2016 in der Kategorie “Alkoholischer Cocktail” und Gewinner der Drinks Open Master 2015) und den Spezialisten vom Schwarzreiter (Tagesbar des Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski in München) gestellt. Diese Experten haben uns im Interview wertvolle Tipps und Einblicke in unschlagbare Cocktailtrends 2017 gegeben.

Foto: Gabriel and Carin Photography

Wie sehen die Cocktailtrends 2017 für Sie aus? 

Carsten Möller: Der Trend geht wieder zu eher klassischen und etwas stärkeren Drinks, aber im Allgemeinen wird auch immer noch sehr gerne mit Kräutern und ausgefallenen Zutaten gearbeitet. Das variiert in Deutschland jedoch von Region zu Region. Für eine Hochzeit würde ich eher Drinks empfehlen, die nicht zu kräftig sind, aber trotzdem den besonderen Touch haben. Am besten sollten Sie zwei bis fünf Drinks auswählen, damit für jeden Gast etwas dabei ist. Dies kommt dann natürlich auch etwas auf die Größe der Hochzeit an.

Schwarzreiter: Wir sehen als Trend eindeutig wieder alles was in Richtung Liquid Kitchen geht. Das heißt für die Zubereitung der Cocktails: viel Obst und frisches Gemüse. Selbstverständlich sollte auf einer Hochzeit auch der Champagner nicht fehlen. Ich würde daher empfehlen, eigene Champagner-Cocktails zu kreieren.

Anna & Alfred FotografieMehr erfahren über “Anna & Alfred Fotografie”
Foto: Anna & Alfred Fotografie

Welche Cocktails passen perfekt zur Sommer- und welche zur Winterhochzeit?

Carsten Möller: Hier ist es besonders empfehlenswert, mit Kräutern und Gewürzen zu spielen, die typisch für die jeweilige Saison sind. Im Winter wären das etwa Zimt und Nelken und im Sommer beispielsweise Pfeffer oder Ingwer.

Schwarzreiter: Ja, da gebe ich Carsten Möller recht. Für eine Sommerhochzeit eignen sich besonders Cocktails, die mit frischen Kräutern und saisonalem Obst gemixt werden. Meine Favoriten für die Sommerhochzeit sind folgende Drinks:

Gin Basil Smash (Gin, Läuterzucker, frischer Zitronensaft und Basilikum)
Asian Raspberry Mojito Royal (Sake, Asiatische Minze, Himbeeren, Yuzusaft und fill up mit Champagner)
Hot Romance (Vodka, Chamboard, Rosenwassser, Cranberrysaft, frischer Limetttensaft und Vanille-Espuma)
Foto: Alicia Nacenta

Für Winterhochzeiten darf man gerne auch mal zu dunklen Spirituosen, wie Whiskey oder Rum greifen. Gewürze, wie zum Beispiel Zimt, Nelken, Sternanis, Pfeffer und Muskatnuss verleihen den Drinks eine winterliche Note. Meine Empfehlungen für winterliche Cocktails sind:

New York Sour (Bourbon Whiskey, Läuterzucker, frischer Zitronensaft, Eiweiß, floaten mit Rotwein)
Ginger Daiquiri (Dunkler Rum, frischer Ingwer, frischer Limettensaft und Läuterzucker)
Tangerine Mule (Dunkler Rum, frischer Limettensaft, Mandarinenpüree, Chai Tea und Ginger Beer)

…und wie sieht es mit den alkoholfreien Varianten aus?

Carsten Möller: Mein Ratio Icetea z.B. ist ein toller Drink, den jeder auch ganz leicht zu Hause zubereiten kann. Mit diesem Drink habe ich auch den Cocktail Hoch-Zwei-Cup 2016 gewonnen. Er wird mit folgenden Zutaten zubereitet und in einer Teekanne mit einem kleinem Trinkgefäß serviert:

 Zutaten

3 cl [Birne]², 15 cl Morgentau Tee, 6 Stück Basilikum, 3 cl Zitronensaft, 2 cl Vanilliesirup.

Zubereitung

Den Basilikum andrücken und alle Zutaten gemeinsam im Boston Shaker shaken (Doublestrain).

LANILA HochzeitsagenturMehr erfahren über “LANILA Hochzeitsagentur”
Foto: LANILA Hochzeitsagentur

Ein weiterer toller Drink, den ich Brautpaaren empfehlen kann ist Popey, mit diesem frischen Cocktail bin ich demnächst beim Riemerschmid Null Promille Cup im Finale. Popey besteht aus Apfel-Kiwi-Saft, frischer Minze, Zitrone-Ingwer-Lemongras Sirup, Zitronensaft und Bitter Lemon. Der Drink wird in einer einfachen Blechdose serviert (ein Beispiel dafür, dass weniger auch mehr sein kann).

Schwarzreiter: Hausgemachte Limonaden kommen bei Gästen immer sehr gut an. Ich empfehle immer gerne auch fruchtige Cocktails, wie:

Alkoholfreier Hugo (Minze, Holunderblütensirup, Limette, Soda und Ginger Ale)
Virgin Mango Fizz (Mangopüree, frischer Limettensaft, Mangosirup, Basilikum, Soda und Sprite)
Almond Dream (Mandeltee, Vanillesirup, frischer Zitronensaft, Ananas und Orangensaft)
Foto: Flo Moncenis

Wie sieht es im Hinblick auf das Geschlecht aus? Welcher Cocktail für die Braut, welcher für den Bräutigam?

Carsten Möller: Hierbei kann man sich schon vertun, denn man kann keineswegs pauschalisieren, dass Frauen nur leichte und Männer nur kräftige Drinks bevorzugen. Hierbei sollte in Vorgesprächen mit dem Brautpaar auf den individuellen Geschmack eingegangen werden, eventuell findet man dann sogar einen Drink, den beide mögen und sich für ihre Hochzeit wünschen.

Gibt es bestimmte Cocktails, die immer gut bei allen ankommen?

Carsten Möller: Es gibt natürlich sehr beliebte Drinks, die immer gut ankommen wie Aperol Spritz, Hugo, Whiskey Sour oder Negronie. Hier stellt sich natürlich die Frage, ob das Brautpaar auf Nummer sicher gehen möchte und deshalb Standard Drinks anbietet oder doch lieber experimentieren möchte, um die Gäste ein wenig zu überraschen.

Schwarzreiter: Die meisten Gäste mögen klassische Longdrinks wie Gin Tonic, Vodka Soda oder Rum Cola. Generell sollte es bei der Hochzeit immer eine gute Auswahl an Spirituosen und Softdrinks (beispielsweise Tonic Water) geben.

Worauf sollten Brautpaare achten, wenn sie bei der Location Cocktails ordern? Welche Fragen sollten sie auf jeden Fall stellen?

Carsten Möller: Hier sollten Sie ganz offen an die Sache rangehen und direkt beim Barkeeper nachfragen, welche Drinks er persönlich für die Hochzeit vorschlägt. Dann sollten Sie sich natürlich auch die Zeit nehmen, um die Cocktails zu testen – nur so bekommen Sie auch ein Gefühl dafür, ob Sie mit dem Angebot zufrieden sind oder nicht. Im Gespräch mit der Location sollten Sie dann auch die Wahl der Gläser besprechen – die Location sollte unbedingt genügend von der gleichen Sorte haben, oder, falls nötig, weitere Gläser anmieten.

Loredana La RoccaMehr erfahren über “Loredana La Rocca”
Foto: Loredana La Rocca

Gibt es auch die Möglichkeit, einen Barkeeper zu mieten? Und welche weiteren Alternativen sind denkbar?

Carsten Möller: Ja, es ist möglich, den Barkeeper des Vertrauens einfach direkt zu engagieren. Falls dieser nicht buchbar ist oder an diesem Tag schon andere Termine hat, sollten Sie auf jeden Fall nach seinen persönlichen Empfehlungen fragen – er ist Profi und kennt sich super im Geschäft aus. Ansonsten empfiehlt es sich, auch bei ansässigen Barschulen nach Empfehlungen zu fragen, um so einen guten Überblick zu bekommen. Sprechen Sie vorab auch mit Ihrer Location darüber, was möglich ist.

Katja Schünemann - Wedding PhotographyMehr erfahren über “Katja Schünemann - Wedding Photography”
Foto: Katja Schünemann – Wedding Photography

Und zum Schluss: Worauf sollten Brautpaare generell achten, wenn Sie einen Cocktail für ihre Hochzeit bestellen? 

Schwarzreiter: Wählen Sie die Spirituose aus, die Sie selbst gerne trinken möchten und lassen Sie sich auch vom Barkeeper beraten. Wichtig ist, dass Sie keinen „Fruchtsalat“ bestellen. Schließlich sollten Sie und Ihre Gäste die hochwertigen Zutaten im Cocktail ja auch herausschmecken können. Die einfachen Drinks sind manchmal eben doch die besseren.

Foto: Alberto Mahtani
Eileen Maes HochzeitsfotografieMehr erfahren über “Eileen Maes Hochzeitsfotografie”
Foto: Eileen Maes Hochzeitsfotografie

Bei diesen Antworten und der Aussicht auf ein sonniges Wochenende in Deutschland bekommen wir gleich Lust auf einen eisgekühlten Cocktail! Vielen Dank an Carsten Möller und das Schwarzreiter für das aufschlussreiche Interview! Mit diesen Inspirationen sind Sie jetzt bestens ausgestattet, um eine unvergessliche Hochzeit mit köstlichen Cocktails zu feiern und auch Ihre Gäste werden noch lange von den tollen Drinks auf Ihrer Hochzeit schwärmen.

Und lassen Sie sich auch weiter von Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin inspirieren, beispielsweise mit den schönsten Brautkleidern, Brautfrisuren und Anzügen für den Bräutigam 2017.

Kontaktieren Sie Unternehmen, die in diesem Artikel erwähnt wurden:

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teile Sie Ihn mit Ihren Freunden!

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou zahlreiche Möglichkeiten an, Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen, die uns auswählen, um ihre Hochzeit zu organisieren und dies in über 19 Ländern. Mehr Infos