Brautkleid selbst entwerfen und schneidern lassen

Brautkleid selber nähen oder schneidern lassen? Foto: Wilhelmine Wulff / pixelio.de
Brautkleid selber nähen oder schneidern lassen? Foto: Wilhelmine Wulff / pixelio.de

Wenn Sie gerade auf der Suche nach Ihrem Brautkleid sind, verbringen Sie wahrscheinlich die Wochenenden in Brautmodengeschäften und die Abende beim Kataloge wälzen. Doch warum nehmen Sie all das nicht als Inspiration dazu, Ihr eigenes Brautkleid zu designen und schneidern zu lassen? Na, was meinen Sie? Wir haben da ein paar Tipps…

Milla Jovovich hat es getan, und meine Kollegin Helen vom englischen Zk Magazin – wenn Sie eine kreative Braut sind, warum lassen nicht auch Sie Ihren Ideen freien Lauf und entwerfen Ihr Brautkleid selbst? Wissen Sie schon, wie Ihr Brautkleid aussehen soll, aber nicht, wie Sie es bekommen sollen? Dann lesen Sie jetzt weiter, liebe Braut!

Brautkleid selbst nähen? Foto: Erysipel / pixelio.de
Brautkleid selbst nähen? Foto: Erysipel / pixelio.de

Es gibt mehrere Wege, an die Sache ranzugehen:

1. Gehen Sie direkt zu einem Brautmodendesigner, ohne vorher lang Kleider von der Stange anzuprobieren.

2. Finden Sie einen guten Schneider, der sich mit Brautkleidern auskennt  (und er muss richtig gut sein!).

Bei Option 1 kann es nicht schaden, wenn Sie schon wissen, was Sie wollen, doch ein Brautmodendesigner hilft Ihnen auch gerne weiter.  In einem Geschäft, wie z.B. modebewusst.de, werden die Kleider maßgerecht nach Ihren individuellen Wünschen konfektioniert. Üblicherweise wird zunächst ein Termin ausgemacht, bei dem man den gewünschten Look bespricht. Ihr einzigartiges Brautkleid in Maßanfertigung kann in 4 Wochen fertiggestellt werden. Einen Brautmodendesigner in Ihrer Nähe finden Sie in unserem Branchenbuch.

Bei Option 2 müssen Sie selbst richtig aktiv werden. Fragen Sie am besten erst einmal herum, um einen guten Schneider zu finden – Sie werden überrascht sein, wie viele Leute etwas zum Thema Brautkleider wissen! (“Die beste Freundin von XYs Tochter hat es auch maßschneidern lassen…”) Sie kennen vielleicht schon einen Schneider an Ihrem Ort, aber denken Sie auch daran, dass es nicht dasselbe ist, ob man eine Hose kürzen oder ein Brautkleid anfertigen lässt. Bevor Sie sich zum ersten Mal mit dem Schneider / der Schneiderin treffen, sollten Sie schon ziemlich genau wissen, was Sie wollen. Bringen Sie Fotos aus Katalogen und Zeitschriften mit, aber seien Sie auch kompromissbereit. Lassen Sie sich beraten, besonders beim Material und der Zeitplanung, doch die Entscheidungen liegen letztendlich bei Ihnen.

In beiden Fällen müssen Sie in Betracht ziehen, dass Ihr Traumkleid nicht so leicht zu machen ist, wie Sie vielleicht denken. Seien Sie also offen für neue Ideen, reden Sie mit Ihrem Designer oder Schneider und seien Sie sich auch darüber bewusst, dass ein maßgeschneidertes Kleid nicht unbedingt die günstigere Variante sein muss.

Viel Spaß beim Designen Ihres einzigartigen Brautkleids!

Gratis Hochzeitshomepage erstellen!