DE Login
DE

Black Tie oder Cocktail? Wenn die Hochzeit einen Dresscode hat

Unter den vielen spannenden, romantischen, klassischen oder verrückten Ideen für den schönsten Tag im Leben zweier Liebender gibt es einen kleines Gimmick, welches den gewissen Pfiff in die bunt gemischte Festgesellschaft bringt und den Anwesenden oft großen Spaß macht: ein Dresscode. Dabei ist natürlich darauf zu achten, dass der Wunsch früh genug, für gewöhnlich auf der Einladungskarte, kommuniziert wird und dem Budget der Gäste sowie der Örtlichkeit angemessen ist.

Foto: Danielle Capito

Auch wenn ein Dresscode auf den ersten Blick nach zusätzlichem Aufwand aussieht, hat er mehrere Vorteile. So wird der ohnehin aufgeregten Festgesellschaft für die Kleiderwahl bereits eine Richtung vorgegeben, sodass alle dem Anlass entsprechend erscheinen. Außerdem peppt man die feierlichen Aufnahmen so ohne großen Aufwand auf. Auch nicht zu vergessen ist der Überraschungseffekt, wenn der Dresscode etwas entspannter formuliert und ausgelegt wird.

Zu den Dauerbrennern und ausgefallenen Ideen

Selbstverständlich gibt es Dauerbrenner unter den Kleidungswünschen von Brautpaaren. Wer auf seiner Einladung den Hinweis “Black Tie” oder “Cocktail” findet, wird gebeten besonders festlich in Frack und langer Abendrobe oder im eleganten, halblangen Kleid beziehungsweise einem dunklen Anzug zu erscheinen. “Casual” beschreibt einen lässigeren Stil, wie er beispielsweise auf einer Hochzeit im Garten getragen werden könnte. Die Ideen können aber auch viel kleiner und freier formuliert werden. Ein Accessoire in einer bestimmten Farbe oder das Anbringen einer Blüte sind hierfür nur zwei Beispiele. Auch das Umkehren des ungeschriebenen Gestzes, dezenter als das Brautpaar zu erscheinen, kann – vorzugsweise für die Feier nach der Trauung – zu einem Highlight des Tages werden. Wer es besonders ausgefallen mag, versieht die eigene Hochzeit mit einem ganzen Motto, etwa dem Stil der 20er Jahre. In diesem Fall sollte jedoch beizeiten die Zustimmung der geladenen Gästen eingeholt werden.

Foto: Danielle Capito

So findet jeder kostengünstig die passende Garderobe

Damit die Kleidersuche nicht zu einer stressigen Herausforderung wird und die Vorfreude auf das eigentliche Ereignis erhalten bleibt, bietet es sicht an, Kleidung online zu suchen. Nirgends findet der Gast ein breiteres Angebot an möglicher Garderobe als im Internet. In aller Ruhe lassen sich einfache sowie extravagante Kleiderwünsche erfüllen, ohne unzählige Läden anfahren und durchstöbern zu müssen. Ein weiteres Highlight bieten mittlerweile kostenlose Sammelportale für Rabattcoupons. Sie stellen eine große Auswahl an Gutscheinen für jeden Geschmack zur Verfügung und erleichtern die Suche nach Vergünstigungen. Damit sollte der erfolgreichen Umsetzung des Dresscodes nichts mehr im Wege stehen.

Foto: Danielle Capito
Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teile Sie Ihn mit Ihren Freunden!

Mehr Infos

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou zahlreiche Möglichkeiten an, Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen, die uns auswählen, um ihre Hochzeit zu organisieren und dies in über 19 Ländern. Mehr Infos