15 Brautkleider für die werdende Mutter: Hinreißende Modelle für verschiedene Phasen der Schwangerschaft

Mit einem Babybauch vor den Traualtar zu treten erscheint für viele Frauen wie eine doppelte Herausforderung: zum einen sind die Nerven angespannt und zum anderen ist es gar nicht mal so leicht, ein passendes Brautkleid zu finden. Dabei gibt es auf dem Markt zahlreiche Designer, die sich auf Mode für schwangere Frauen spezialisiert haben – und sogar Kleider für die verschiedenen Phasen der Schwangerschaft entwerfen. Wir zeigen Ihnen die schönsten Brautkleider, um Ihren Babybauch perfekt in Szene zu setzen: 

Das erste Trimester

In den ersten Wochen der Schwangerschaft tut sich einiges in Ihrem Bauch, aber Ihr Baby ist noch sehr klein, daher ist lediglich ein kleines Bäuchlein zu sehen. In dieser Zeit tragen schwangere Bräute am liebsten lockere Kleider, die den Bauch sanft umschmeicheln. Da der Bauch noch nicht stark sichtbar ist, muss das natürlich kein Babydoll-Modell sein. Allerdings sollten Sie auf Brautkleider zurückgreifen, die einen elastischen, bequemen Stoff haben und Sie zu keinem Zeitpunkt einengen.

Foto: Net-À-Porter

Auch, wenn Sie sich für ein zweiteiliges Outfit für die Hochzeit entscheiden, ist es wichtig, dass Sie an den elastischen Bund denken. Jeder Rock sollte bequem sitzen und Ihnen genügend Raum lassen. Denn während der Hochzeit werden Sie den ganzen Tag auf den Beinen sein, essen und sich bewegen, da ist bequeme Kleidung das A & O. Suchen Sie am besten in regulären Brautmoden Kollektionen nach Brautkleidern in klassischen Schnitten, etwa ein Kleid in A-Linie oder im Empire-Stil. Die drei Designs im Bild werden derzeit von Net-À-Porter angeboten und sind die perfekte Wahl für die ersten zwölf Wochen während Ihrer Schwangerschaft. Ein langes Brautkleid aus Tüll im Empire-Stil von Needle & Threed, ein Kostüm mit französischem Kragen und einem Rock in A-Linie von Valentino. Oder wie wäre es mit einem voluminösen Midi-Rock und einem fein gearbeiteten Top von Roskanda?

Foto: Asos

Die Separates, als Kostüme für Bräute, die aus zwei oder mehr Teilen bestehen, sind eine ebenso gelungene Wahl für schwangere Bräute. Sie sind nicht nur unkonventionell, sondern auch ein echter Hingucker, der bequem ist und nach persönlichem Belieben kombiniert werden kann. Crop-Top und Mini-Dress mit feinen Details im Kragenbereich, ein tolles Design von ASOS Maternity.

Zweites Trimester

Während Sie im ersten Trimester noch keine neuen Kurven in Stoff gehüllt haben, wird sich Ihr Körper in den nächsten zwölf Wochen definitiv verändern. Sie werden nach femininen Modellen suchen, mit denen Sie Ihre Kurven, Ihren Bauch und Ihre Oberweite gekonnt präsentieren können. Entscheiden Sie sich also für sehr verführerische, feminine Schnitte sowie fließende Stoffe wie Satin, Baumwolle oder Mikado Seide.

Foto: Rosa Clará/ Pronovias

Auch in diesen Wochen sind Brautkleider im Empire-Stil empfehlenswert, die Ihre Kurven sanft umschmeicheln. Entscheiden Sie sich für Modelle, die bequem anliegen und Ihre Schultern nicht zur sehr einengen, etwa Kleider mit Illusions-Ausschnitt oder freiliegenden Schultern. Schöne Modelle stellten angesagte Labels wie Rosa Clará und Pronovias für das Hochzeitsjahr 2017 vor. Im Fokus ihrer Kollektionen stehen minimalistische Modelle, die Ihrem Babybauch genügend Freiraum bieten.

Foto: Seráphine

Das Mini-Dress ist besonders beliebt bei schwangeren Bräuten, denn es fällt locker und leicht, wie ein Babydoll-Oberteil, das viele Frauen gerne im Sommer tragen. Die Kleider reichen bis zu den Knien, so bleiben die Beine frei und Sie haben genügend Bewegungsfreiheit. Oberhalb des Bauches wird gerne ein lockeres Band gebunden, das für ein kleines Highlight im Taillen-Bereich sorgt.

Foto: Rosa Clará

Eine weitere Variante ist das Brautkleid mit einem weit fallenden Rock, der bis auf den Boden reicht. Das Modell im Bild oben wurde von Rosa Clará kreiert, besteht aus einem leichten, lockeren Stoff und passt sich an die Konturen der Trägerin an.

Drittes Trimester

Wenn Sie sich bei der Hochzeit im dritten Trimester befinden, sollten Sie natürlich am stärksten auf die Passform Ihres Brautkleides achten. Der Tag wird Ihnen einiges abverlangen und genau deshalb hat ein perfekt sitzendes Kleid oder Kostüm höchste Priorität.

Foto: Seráphine/ Tiffany Rose

Wir sind große Fans von dem Coat-Dress, einer Symbiose aus einem locker fallenden Kleid und einem dünnen Mantel, der über dem Kleid getragen wird. So sind Sie vor kühler Luft geschützt und Ihr Babybauch wird sanft umhüllt. Neben diesem Coat-Dress von Seráphine bietet auch Tiffany Rose eben solche Brautkleider an, die in einem strahlenden Weiß daherkommen und mit besonderen Accessoires, etwa einem bunten Brautstrauß oder einer auffälligen Brautfrisur, perfektioniert werden.

Foto: Seráphine

Wenn Sie auch im dritten Trimester darauf bestehen, in einem langen Kleid zu heiraten, ist es empfehlenswert, dass Sie das Volumen Ihres Rockes ein wenig reduzieren. Denn nur so wird das Kleid auch bequem sitzen und Sie nicht unnötig einengen oder gar zur Stolperfalle. Die Modelle im Bild oben wurden beide von Seráphine kreiert und bestechen durch frische, sommerliche Stoffe und ein Illusions-Dekolleté, wundervolle Inspirationen für schwanger Bräute! Wir hoffen, dass wir Sie mit diesen Ideen bei der Suche nach dem perfekten Kleid inspirieren konnten und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß bei der Hochzeitsplanung!

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teile Sie Ihn mit Ihren Freunden!

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou zahlreiche Möglichkeiten an, Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen, die uns auswählen, um ihre Hochzeit zu organisieren und dies in über 19 Ländern. Mehr Infos